Eine Frage am Tag: Wenn ich mir einen Wunsch erfüllen könnte, welcher wäre das?

Wenn ich mir einen Wunsch erfüllen könnte, welcher wäre das?

Heute geht’s mal wieder ums Träumen und Wünschen. Welchen Wunsch würden wir uns erfüllen? Was wünschen wir uns eigentlich und wieso wünschen wir es uns? Geht es uns eher um finanzielle, materielle Wünsche oder um Glück, Gesundheit, Zufriedenheit? Oder vielleicht um etwas ganz anderes?

Ich bin gespannt auf Ihre Antworten.

Eine Frage am Tag: Was mag ich an mir?

Was mag ich an mir?

Diese Frage stelle ich ganz bewusst erst gegen Ende des Projekts „Eine Frage am Tag“, denn vielen Menschen fällt es schwer, spontan auf diese Frage zu antworten. Wenn Sie allerdings schon eine Weile auf meinem Blog mitlesen und einige der Fragen für sich beantwortet haben, fällt es Ihnen vielleicht leichter, Antworten auf diese Frage zu finden.

Übrigens: Es ist völlig normal, dass wir nicht alles an uns selbst toll finden. Allerdings hilft es uns, wenn wir anfangen uns mit uns selbst anzufreunden und das Gute in uns zu sehen. Dass auch immer ein paar Schwächen zum Menschsein dazugehören, ist einfach so. Wenn wir das bei uns selbst akzeptieren, hilft uns das auch im Umgang mit anderen Menschen. Wir wissen dann ihre Stärken zu schätzen und können versuchen ihre Schwächen zu akzeptieren. Ein guter Kontakt zu uns selbst, zu unseren Stärken, Zielen, Wünschen und Bedürfnissen, ist eine ideale Basis für zwischenmenschliche Beziehungen.

Also, was mögen Sie an sich selbst?

Eine Frage am Tag: Was brauche ich nicht mehr und kann es jemandem schenken?

Was brauche ich nicht mehr und kann es jemandem schenken?

Auszumisten und Dinge loszuwerden, kann sehr befreiend sein. Und oft ist das, was uns keine Freude mehr macht oder uns nicht mehr gefällt, genau das, wonach jemand anderes gerade sucht. In immer mehr Städten gibt es daher mittlerweile sogenannte „Giveboxes“, also Regale, Boxen oder Räume in öffentlichen Einrichtungen, wo man gebrauchte Gegenstände abgeben kann und sich dafür etwas anderes mitnehmen kann. Auch eine tolle Variante des Tauschens sind Kleidertauschpartys. Man bringt ausgemusterte Kleidung (in gutem Zustand natürlich) mit und tauscht sie gegen die aussortierte Kleidung von anderen Teilnehmern. Das ist wie eine Shopping-Tour, nur ohne Geld. Ein herrliches Gefühl, wenn man mit neuen Klamotten nachhause kommt und dafür gar kein Geld ausgegeben hat.

Da ich diese Partys liebe, gehe ich morgen natürlich zum Kleidertausch in der Dankbar in Mannheim. Bestimmt gibt es auch in Ihrer Stadt solche Veranstaltungen. Ich kann es nur empfehlen. 😉

Was teilen oder tauschen Sie und haben Sie bestimmte Tipps und Tricks, auf welchem Wege Sie Dinge tauschen?

Eine Frage am Tag: Was kann ich heute mit voller Aufmerksamkeit tun?

Was kann ich heute mit voller Aufmerksamkeit tun?

Meistens tun wir eher das Gegenteil, vor allem an Montagen, die sowieso oft stressig und anstrengend sind. Wir beeilen uns zur Arbeit zu kommen, frühstücken nur nebenbei, trinken unseren Kaffee unachtsam während wir unsere Emails checken. Die Mittagspause ist viel zu kurz und nach dem Feierabend müssen wir noch den Wocheneinkauf machen, kochen, aufräumen usw. Ruck zuck ist der Montag vorbei und wir fragen uns wo die Zeit geblieben ist. Außerdem war gestern schon der dritte Advent und uns fehlen immer noch diverse Weihnachtsgeschenke, von der Weihnachtsstimmung ganz zu schweigen.

Wie kann man diesem Strudel aus Stress und Zeitmangel entkommen?

Man kann versuchen die alltäglichen Dinge mit voller Aufmerksamkeit auszuführen. Damit kann man morgens schon anfangen, bspw. indem man die Dusche ganz bewusst genießt, das Wasser auf der Haut spürt und den Duft des Duschgels riecht. Alle Gedanken bleiben bei dem aktuellen Moment, man übt diese alltägliche Tätigkeit ganz bewusst und mit voller Aufmerksamkeit und Konzentration aus. Das schafft Entschleunigung und verändert unser Zeitgefühl. Diese Art der Aufmerksamkeit oder Achtsamkeit muss man allerdings ein paar mal üben, bis es klappt. Das ist aber nicht schwer, denn man kann es eigentlich überall üben. Zum Beispiel beim Einkaufen. Schauen Sie sich die Lebensmittel genau an, riechen Sie die Gerüche im Supermarkt, hören Sie auf die Geräusche. Oder trinken Sie Ihren Kaffee ganz bewusst. Beobachten Sie, wie er in die Tasse läuft, riechen Sie den Duft, beobachten Sie den Kaffeedampf der aus der Tasse aufsteigt und genießen Sie den ersten Schluck. Diese Übung dauert vielleicht zwei Minuten, kann aber eine sehr entspannende Wirkung entfalten. Probieren Sie es aus. Und wenn Sie wollen, berichten Sie mir von Ihrer Erfahrung.

Also, was könnten Sie heute mal mit voller Aufmerksamkeit tun?

Eine Frage am Tag: Welche Frage beschäftigt mich momentan?

Welche Frage beschäftigt mich momentan?

Eigentlich gibt es doch immer ein bestimmtes Thema, oder vielleicht sogar mehrere Themen, die uns umtreiben und mit denen wir uns ständig beschäftigen. Welche Frage ist es, über die Sie seit Tagen oder Wochen immer wieder nachdenken? Gibt es ein Thema, das Sie immer wieder beschäftigt? Meistens hat es einen Grund, warum wir uns mit einem bestimmten Thema immer wieder beschäftigen. Deshalb kann es interessant sein, sich selbst zu beobachten und sich zu fragen, welches Thema das ist. Gibt es bei Ihnen eine Frage, die immer wieder auftaucht?