Eine Frage am Tag: Welche Gewohnheiten könnte ich ablegen?

Welche Gewohnheiten könnte ich ablegen?

Gewohnheiten entstehen, weil sie uns das alltägliche Leben vereinfachen, weil sie uns helfen, uns bestimmte Abläufe zu merken und eine Routine herstellen. Doch hin und wieder schleichen sich Gewohnheiten ein, die uns das Leben eher verkomplizieren, als es zu vereinfachen. Ein gewisser Perfektionismus hilft uns bspw. dabei eine gute Arbeitsleistung abzuliefern. Nimmt der Perfektionismus allerdings überhand, liefern wir irgendwann keine Ergebnisse mehr oder sind nicht mehr schnell genug, weil wir zu perfekt sein wollen. Oder vielleicht haben wir uns irgendwann einmal angewöhnt, unsere Wohnung kurz zu kontrollieren, bevor wir sie verlassen. Mittlerweile gehen wir aber noch drei Mal zurück und kontrollieren mehrmals, ob der Herd wirklich aus ist. Wir legen uns Routinen für unsere Arbeit oder unser Privatleben zurecht, die eigentlich sinnvoll sind, dann aber aus dem Ruder laufen und sich verselbstständigen. Das kann man auch bei anderen Bereichen wie Ernährung, Kosmetik oder Sport erleben.
Manche Gewohnheiten machen uns unflexibel und belasten uns eher, als dass sie uns helfen.

Welche Gewohnheiten sind es, die Sie belasten und die Sie gerne ablegen würden?

2 Gedanken zu „Eine Frage am Tag: Welche Gewohnheiten könnte ich ablegen?

  1. anonym sagt:

    Ich kontrolliere immer ob der Herd aus ist, nachdem mein Mitbewohner gekocht hat und hab dann automatisch ein schlechtes Gewissen, weil ich ihm doch eigentlich soviel Selbstständigkeit zutrauen sollte.

  2. Brehm, Petra sagt:

    Mir fallen keine Gewohnheiten ein, welche mich belasten. Meine Gewohnheiten sind überwiegend welche, die mein Leben bereichern. Die im Blog beschriebenen Gewohnheiten sind aus dem Ruder gelaufen und eher Zwangsstörungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

29 − 28 =