Vor allem wir Frauen zweifeln oft an uns selbst. Habe ich die Beförderung verdient? Kann ich das überhaupt alles? Sind andere nicht viel besser in meinem Gebiet? Aber oft ist es vollkommen unnötig, sich diesen Unsicherheiten hinzugeben, weil Du schon viel mitbringst und vielleicht einfach noch keinen Zugang zu Deiner Kraft hast. Damit Du diese Kraft findest, Dich nicht mehr von Selbstzweifeln einengen lässt und lernst dein Selbstvertrauen zu stärken, habe ich hier drei Tipps für Dich.

1. Denke groß, gewinne Klarheit

Eine Übung, die ich Dir unbedingt ans Herz legen möchte, ist folgende: Überlege Dir, was Du alles erreichen könntest, wenn Du einfach mal alle Selbstzweifel beiseite lässt. Nimm Dir dafür einen Moment, schließe die Augen und zensiere Dich auch nicht in dem, was Du Dir vorstellst. Oft entsteht dann ein besonders positives Zukunftsbild – und das ist der beste Beweis dafür, dass Selbstzweifel Dich nur einschränken und bremsen. Wenn Du Dich also Deinen Selbstzweifel ergibst, stehst Du damit Dir und Deinem Erfolg im Wege. Dein neues Motto: Machen statt Zweifeln.

2. Überprüfe Deine Methoden

Um Deine Muster nachhaltig zu ändern und dein Selbstvertrauen zu stärken, kannst Du einmal gegenchecken, was Deine bisherigen Strategien gegen Selbstzweifel waren. Ich habe zum Beispiel früher unglaublich viele Fortbildungen gemacht, um meine Selbstzweifel zu untergraben. Und ich habe auch zahllose Bücher gelesen zu den entsprechenden Themen. Das hat mich zwar fachlich weitergebracht, sicher und wohl habe ich mich aber trotzdem nicht gefühlt. Im Gegenteil – diese Maßnahmen waren aufgesetzt und teuer, haben aber mein Selbstvertrauen voran gebracht. Mein Gamechanger war die Hypnose. Durch diese Methode habe ich zu meiner Kraft gefunden, angefangen selbstbewusster zu arbeiten, fokussierter Projekte anzunehmen und mir klare Ziele zu stecken. Es geht nicht darum, dass Hypnose Wunder bewirken soll, sondern darum, dass sie kleine Veränderungen hervorrufen kann, die den Unterschied für Deine Selbstständigkeit machen kann. Vielleicht findest Du für Dich ja aber auch andere Methoden und Skills, die Dir helfen.

3. Finde Deine Bedürfnisse

Was brauchst Du, um Dich wirklich besser zu fühlen? Ist es ein Spaziergang, ein Gespräch mit Freunden oder einer außen stehenden Person? Probiere einfach aus, was für Dich funktioniert. Wenn Du es gefunden hast oder vielleicht sogar mehrere Tools hast, mit denen Du Deine Selbstzweifel ausräumen kannst, empfehle ich Dir, eine Liste anzulegen, auf die Du bei Bedarf zurückgreifen kannst. 

Wenn Du Unterstützung bei diesem Prozess brauchst, dann melde Dich jetzt zu meinem Onlinekurs Ziel.Sicher an. Wir starten am 15.6.2020 und arbeiten dann 6wochen lang intensiv an deiner inneren Sicherheit. 

Melde Dich jetzt zum Onlinekurs Ziel.Sicher an: https://www.drjohannadisselhoff.de/zielsicher/