Diese Woche habe ich im Podcast ein ganz besonderes Interview. Ich durfte mit Dr. Kathrin Mallot sprechen. Sie ist Astrophysikerin und hat gerade ein Jahr auf einer Forschungsstation am Südpol gearbeitet. Dort war sie über 6 Monate mit 40 anderen Menschen eingesperrt, weil es in der Antarktis im Winter zu kalt ist für Flugzeuge oder andere Transportmöglichkeiten.

Wir haben uns in diesem Interview intensiv über diese Zeit in der Forschungsstation unterhalten. Darüber, wie es war, als eine von 5 Frauen in der Männerdomäne zu arbeiten. Welche Probleme es auf der Station gab. Wie sie sich durchgesetzt hat und warum es so wichtig ist, über die eigenen Grenzen zu gehen.

Das Interview ist unglaublich spannend geworden und ich freue mich riesig, dass ich es hier mit Dir teilen darf. Viel Spaß dabei!