Im Job zählt nicht nur unsere Leistung, sondern auch, wie wir uns selbst und unsere Leistung verkaufen. Selbstmarketing ist daher enorm wichtig für Deinen beruflichen Erfolg und sollte unbedingt Teil Deiner Karriere-Strategie sein. Denn wie Du Dich verkaufst, entscheidet darüber, wie Du wahrgenommen wirst und welche Karriere-Schritte Dir zugetraut werden.

Du kannst noch so sehr eine Beförderung oder Gehaltserhöhung einfordern, wenn aber Dein Selbstmarketing nicht stimmt, dann wird man Dir diesen Schritt vielleicht gar nicht erst zutrauen. Es reicht nämlich leider oft nicht, die eigenen Karriere-Ambitionen zu äußern. Du musst Dich selbst konsequent und stringent „verkaufen“, also Dir ein professionelles Auftreten zulegen, was für Dich wirkt.

Wenn Du systematisches Selbstmarketing betreibst, werden viele Karriere-Schritte leichter werden. Dein ganzes Auftreten kommuniziert dann nämlich für Dich und zeigt Deinen Vorgesetzten einerseits, wo Du beruflich hin willst und andererseits, dass sie sich auf Dich verlassen können. Wenn Du diesen Eindruck bei Deinen Vorgesetzten erreichst, öffnet das viele Türen für Deine Karriere.

Wie Du professionell auftrittst:

Schritt 1: Produktiv arbeiten

Das produktive und organisierte Arbeiten ist die Grundlage für Deine Karriere. Zwar zählt oft nicht alleine die Leistung für Beförderungen und Co., aber sie bildet auf jeden Fall die Grundlage für Deine berufliche Entwicklung und liefert Dir die Argumentationsgrundlage in Verhandlungsgesprächen. Wenn Deine Arbeitsleistung nicht stimmt, wird es mit dem nächsten Karriere-Schritt natürlich deutlich schwieriger. Also lege Dir eine Arbeitsstruktur zu, mit der Du produktiv und organisiert bist. Gerade wenn Du eigentlich von einer anderen Stelle träumst, darfst Du Deine jetzige Arbeit nicht vernachlässigen. Denn wenn Deine aktuelle Leistung nicht stimmt, werden Deine Vorgesetzten Dich erst gar nicht für eine andere Stelle in Erwägung ziehen. Und wenn Du eine dauerhaft gute Arbeitsleistung lieferst, ist das die beste Grundlage für Dein Selbstmarketing. Hier findest Du Tipps zum produktiven Arbeiten.

Schritt 2: Verlässlich auftreten

Wenn Deine Arbeitsleistung stimmt, dann solltest Du daran arbeiten verlässlich aufzutreten. Das bezieht sich einerseits darauf, dass Du im Business keine Experimente mit Deinem Styling machst. Lege Dich auf bestimmte Outfits fest und bleibe einfach dabei. Das macht Dein Leben nicht nur einfacher, sondern Du wirst auch für Deine Vorgesetzten greifbarer. Andererseits ist damit gemeint, dass Du gut organisiert bist. Also überlege Dir ein klares System, mit dem Du keine Termine oder Aufgaben mehr vergisst.

Schritt 3: Pitch vorbereiten

Du kennst sicher den Elevator-Pitch. Eine kurze, knappe Erklärung zu Dir und Deiner Arbeit, die Du anbringen kannst, wenn Du mit einer wichtigen Person im Aufzug fährst. Es geht also darum, wirklich in 2-3 Sätzen klar zumachen, wer Du bist und was Du beruflich machst. Diesen Pitch über Dich und Deine Arbeit solltest Du unbedingt immer parat haben und vor allem auch nutzen, wenn Du anderen erzählst was Du beruflich machst. Genauso solltest Du Dich aber auch regelmäßig, am besten einmal pro Woche, darauf vorbereiten, kurz und knackig Auskunft über den aktuellen Stand Deiner Arbeit geben zu können. Also wo stehst Du gerade in Deinem aktuellen Projekt, wie ist der Stand bei Aufgabe XY, wann kann mit Ergebnis ABC gerechnet werden. Wenn Du bei diesen Themen immer auf dem neusten Stand bist und Dir angewöhnst das kurz und knapp zu „pitchen“, dann kann das unglaublich professionell und strukturiert wirken.

Mit diesen 3 Schritten kannst Du Dein Selbstmarketing vorantreiben und Deine Karriere-Strategie aufbauen. Wie Du diese Tipps genau umsetzt und für Deine Karriere nutzt, erkläre ich Dir in der aktuellen Weiblich erfolgreich Podcast-Folge. Und hier gehts zum kostenlosen Karriere-Training.