Wenn Du keine klaren Ziele hast, machen andere die Pläne für Dich. Das klingt hart, ist aber leider so. Ohne klare Ziele und einen klaren Fokus wirst Du immer wieder in die Höflichkeitsfalle rutschen und Aufgaben oder Projekte nur übernehmen, um Anderen einen Gefallen zu tun. Nur mit innerer Klarheit kannst Du Deinen Weg zielgerichtet und stringent verfolgen.

Dass wir Frauen im Job sowieso oft viel zu höflich sind, habe ich Dir in dieser Podcast-Episode bereits erklärt. In der aktuellen Folge geht es darum, wie Du innere Klarheit findest und Dich von den Erwartungen anderer löst. Für Deine Karriere ist es wichtig, dass Du den Plan machst und Dein Ziel verfolgst und nicht immer wieder auf andere Ideen aufspringst, um es anderen recht zu machen.

Innere Klarheit ist die Basis für ein entspanntes und fokussiertes Arbeiten und ermöglicht es Dir erst, klare Grenzen zu setzen und auch mal Nein zu sagen. Wenn Du Deinen inneren Fokus gefunden hast, dann wirst Du merken, wie viel Entspannung das bringt und wie sehr Du dadurch entlastet wirst. Denn Du musst dann nicht mehr auf jedes neue Projekt aufspringen oder aus Deiner Angst heraus jede Aufgabe übernehmen, die Dir angeboten wird. Du kannst dann frei entscheiden und strategisch auswählen, was Dich wirklich Deinem Ziel näher bringt.

Wie Du innere Klarheit erreichst:

1. Lerne Deine Gedanken kennen:

Wir produzieren täglich tausende von Gedanken, die oft unsystematisch und „undurchdacht“ sind. Manchmal machen sich auch richtig negative innere Stimmen breit, die alles was wir tun sehr negativ bewerten und kommentieren. Daher ist es so wichtig, dass Du damit anfängst Deine Gedanken kennenzulernen. Denn dann wirst Du merken, dass sie oft gar nicht zu Ende gedacht werden oder sich im Kreis drehen. Die wirksamsten Methoden dazu sind Achtsamkeitsübungen und das regelmäßige Aufschreiben Deiner Gedanken. (Eine kurze und simple Achtsamkeitsübung von mir kannst Du Dir herunterladen, wenn Du Dich für den Newsletter anmeldest: https://news_ac8a.gr8.com/ )

2. Finde Dein Ziel:

Stell Dir systematisch Fragen, um Deinem Ziel näher zu kommen und zu klären, wie Du eigentlich leben willst. Durch diesen inneren Dialog findest Du nach und nach Zugang zu Deiner inneren Stimme und kannst so einen klaren Fokus entwickeln. Du entwirfst so ein Bild Deiner Zukunft und kannst daran arbeiten, Dich systematisch dorthin zu entwickeln. Welche Fragen Dir dabei helfen können, erzähle ich Dir in dieser Podcast-Folge.

3. Stell Dich Deinen inneren Themen und Blockaden:

Wenn Du anfängst, Dich mit Deinem Ziel auseinanderzusetzen, wirst Du sicherlich an innere Blockaden stoßen. Vielleicht ist es Dein niedriges Selbstvertrauen, was Dir im Weg steht oder vielleicht wirken starke Erwartungen von außen auf Dich ein, bspw. aus Deiner Familie oder Deinem Freundeskreis. All diese Themen solltest Du reflektieren und Deinen Umgang damit finden, damit Du Deinen eigenen Weg gehen kannst und Klarheit für Dein Leben findest.

Wie Du diese Schritte genau umsetzt, erkläre ich Dir in der aktuellen Weiblich erfolgreich Podcast-Folge. Und hier geht’s zum kostenlosen Karriere-Training.