Ohne eine konkrete Karriere-Strategie wirst Du im Job nie dort ankommen, wo Du hin willst. Denn wenn Du Dich nicht strategisch ausrichtest und selbstbewusst kommunizierst, bist Du für Deine Vorgesetzten nicht greifbar und wirst dadurch schnell übersehen.

Gerade wenn Du immer wieder das Gefühl hast, dass Du zwar echt gute Arbeit leistest, aber immer andere KollegInnen bevorzugt werden, dann solltest Du dringend an Deiner Karriere-Strategie arbeiten.

Erfolg hat nichts mit Glück oder Zufall zu tun, sondern Erfolg ist planbar und Du kannst darauf hin arbeiten. Und wenn Du Dir die Personen in Deinem beruflichen Umfeld anschaust, die erfolgreich sind, dann wird Dir sicher auffallen, dass sie sehr strategisch und stringent vorgehen. Sie haben eine klare Strategie, nutzen die Chancen, die sich ihnen bieten und verfolgen ihr Ziel über einen langen Zeitraum.

Was brauchst Du für Deine Karriere-Strategie?

1. Ein klares Ziel:

Damit Du die Karriere machst, die Du Dir wünschst, brauchst Du ein klares Ziel. Das klingt erst mal einfach, aber es ist gar nicht so leicht, sich auf ein klares Ziel zu fokussieren. Also nimm Dir zunächst mal die Zeit und kläre, was dieses Ziel für Dich sein soll. Dabei ist außerdem wichtig, dass Du ein Ziel wählst, dass Dich intrinsisch motiviert, denn nur so hast Du das Durchhaltevermögen Dein Ziel auch über Monate oder Jahre hinweg zu verfolgen. Wenn Du mehr über intrinsische und extrinsische Motivation lesen möchtest, dann ließ Dir diesen Artikel hier durch: https://wissensdialoge.de/wie-motiviert-man-mitarbeiterinnen/

2. Strategische Business-Kommunikation:

Wenn Dein Ziel klar ist, dann geht es darum, dieses Ziel auch strategisch zu kommunizieren. Aber strategische Business-Kommunikation umfasst nicht nur das, was Du Deinen Vorgesetzten im Mitarbeiterjahresgespräch sagst, sondern natürlich auch, wie Du Dich in Besprechungen und Team-Meetings gibst, welche zusätzlichen Projekte du übernimmst oder wie Du auftrittst. Also all Deine Kommunikation, egal ob verbal oder nonverbal, sollte auf Dein Ziel ausgerichtet sein. Nur so wird für Dein Umfeld klar, was Du erreichen willst und dass Du es ernst meinst. Es geht also nicht nur darum, Deinen Vorgesetzten zu sagen, dass Du ein bestimmtest Ziel erreichen willst, sondern auch darum, mit Deinem ganzen Auftreten und Verhalten zu kommunizieren, wo Du beruflich hin willst.

3. Selbstbewusstes Auftreten:

Und um Dein Ziel dann auch wirklich zu erreichen, musst Du selbstbewusst auftreten, sonst wird Dir leider niemand glauben, dass Du es wirklich ernst meinst und dass Du bspw. auch geeignet bist für den verantwortungsvolleren Job. Gerade wir Frauen neigen leider dazu, darauf zu warten, dass unsere Vorgesetzten unsere Leistung von selbst sehen und uns dann aufgrund dessen eine Gehaltserhöhung oder Beförderung anbieten. Wenn Du eine sehr aufmerksame Chefin oder einen aufmerksamen Chef hast, dann mag diese Strategie für Dich funktionieren. In den meisten Fällen haben Vorgesetzte aber gar keine Zeit sich mit solchen Themen zu befassen und ihre MitarbeiterInnen so genau zu beobachten. Dann entscheidet viel öfter der subjektive Eindruck darüber, wer befördert wird und wer nicht. Und da punktet dann ein selbstbewusstes Auftreten eben viel stärker und bringt Dich weiter nach vorne, als wenn Du Dich versteckst und darauf wartest, dass Du entdeckt wirst.

Mit diesen 3 Schritten kannst Du Dir eine klare Karriere-Strategie aufbauen und damit Dein Ziel erreichen. Wenn Du mehr Tipps dazu haben möchtest, dann hör Dir unbedingt meine aktuelle Podcast-Folge zu diesem Thema an: