Frauen kommunizieren vor allem in beruflichen Kontexten viel zu höflich und das kann ein Karrierehindernis sein.

Aus psychologischen Studien wissen wir, dass die Rollenvorstellungen einer Kultur (oder auch Subkultur wie bspw. in einer Firma) dazu führen können, dass Frauen sich höflicher und sozialer verhalten¹. Das könnte also auch dazu führen, dass wir im Job evtl. viel höflicher als nötig auftreten.

Zusätzlich gibt es Befunde, dass Frauen in Gesprächen öfter unterbrochen werden als Männer² und
sich in bestimmten Situationen wie Besprechungen und Meetings eher dem sozialen Druck der Gruppe beugen¹. Dieser Effekt verschwindet zwar, wenn man anonyme Entscheidungsmöglichkeiten nutzt (wie bspw. eine anonyme Abstimmung über Zettel oder ein Online-Tool), aber es ist davon auszugehen, dass wir in beruflichen Kontexten oft konformer reagieren, als es eigentlich nötig wäre.

Für unsere Karriere ist es also wichtig, dass wir Verhaltensweisen und Strategien entwickeln, um aus dieser Höflichkeitsfalle auszusteigen.

Gerade wenn Du in einer männlich geprägten Kommunikationskultur arbeitest, solltest Du Dir bestimmte Höflichkeitsfloskeln und -verhaltensweisen dringend abgewöhnen.

Wie das genau geht und worauf Du achten musst, erfährst Du in meinem Podcast „Weiblich erfolgreich“. Ich habe diese Woche 3 simple Strategien für Dich, mit denen Du souverän auftrittst und nicht mehr in die Höflichkeitsfalle tappst.

In dieser Episode erfährst Du:

  • Warum Höflichkeit ein Karrierehindernis sein kann
  • Warum es wichtig ist, Deine Kommunikation anzupassen
  • Warum Du lieber ehrlich statt höflich sein solltest
  • Und warum Deine nonverbale Kommunikation so wichtig ist, um der Höflichkeitsfalle zu entkommen

Hör direkt rein und starte durch!

 

¹ Aronson, E., Wilson, T. D., & Akert, R. M. (2004). Sozialpsychologie (4., aktualisierte Auflage). München: Pearson Studium.

² Hancock, A. B., & Rubin, B. A. (2015). Influence of communication partner’s gender on language. Journal of Language and Social Psychology, 34(1), 46-64.