Was brauche ich nicht mehr und kann es jemandem schenken?

Auszumisten und Dinge loszuwerden, kann sehr befreiend sein. Und oft ist das, was uns keine Freude mehr macht oder uns nicht mehr gefällt, genau das, wonach jemand anderes gerade sucht. In immer mehr Städten gibt es daher mittlerweile sogenannte „Giveboxes“, also Regale, Boxen oder Räume in öffentlichen Einrichtungen, wo man gebrauchte Gegenstände abgeben kann und sich dafür etwas anderes mitnehmen kann. Auch eine tolle Variante des Tauschens sind Kleidertauschpartys. Man bringt ausgemusterte Kleidung (in gutem Zustand natürlich) mit und tauscht sie gegen die aussortierte Kleidung von anderen Teilnehmern. Das ist wie eine Shopping-Tour, nur ohne Geld. Ein herrliches Gefühl, wenn man mit neuen Klamotten nachhause kommt und dafür gar kein Geld ausgegeben hat.

Da ich diese Partys liebe, gehe ich morgen natürlich zum Kleidertausch in der Dankbar in Mannheim. Bestimmt gibt es auch in Ihrer Stadt solche Veranstaltungen. Ich kann es nur empfehlen. 😉

Was teilen oder tauschen Sie und haben Sie bestimmte Tipps und Tricks, auf welchem Wege Sie Dinge tauschen?